Gong Kakao Zeremonie mit Luisa Alba Gaab und Wolfgong Scheibe

Samstag, 06.05.2017, 19:30 Uhr – 22:00 Uhr, take a friend, 2 Personen á 35 Euro oder 1 Person 40 Euro

Gong Kakao Zeremonie mit Luisa Alba Gaab und Wolfgong Scheibe

Samstag, 06.05.2017, 19:30 Uhr – 22:00 Uhr, take a friend, 2 Personen á 35 Euro oder 1 Person 40 Euro
Das Wochenende vom 5.5. bis 7.5. ist voller Gong und Klang.

So wie die spirituelle Heilpflanze Kakao sanft mit unserem Herzen arbeitet, und nicht unseren Verstand verändert, genauso sanft berühren uns die Schwingen der Gongs an diesem besonderen Abend. Eine Reise zu Dir selbst.

Ein Wochenende voll Gong und Liebe. In den Gong Stunden erlebst du aussergewöhnliche Klangerlebnisse, initiiert von Gong-Großmeister Don Conreaux, der 1969 einer der ersten fünf Schüler von Kundalini- Yoga- Meister Yogi Bhajan war. Die Klänge der Gongs, und anderer Natur-Klang-Instrumente, wie Didgeridoo, Klangschalen, Klangstäbe, Maultrommeln, Rasseln, etc. begleiten Dich sanft auf Deiner Reise und wirken regenerativ und reinigend. Die Töne und Obertöne der Gongs erreichen uns in einer Weise, die uns in andere Bewusstseins-Ebenen führen können. Losgelöst von dem ständig fließenden Gedankenfilm verbinden sie uns mit den natürlichen Rhythmen des Lebens und eröffnen den Zugang zu unseren tiefen persönlichen Schichten.

Kategorie Gong, Jan
Autor

Jan unterstützt dich in seinen Stunden in deiner Praxis auf liebe und einfühlsame Art, vergisst dabei aber nicht den Witz und die Lustigkeit, die das Leben für uns bereithält. Jan hat eine vierwöchige Intensivausbildung (400 Stunden) zum Yogalehrer (BYV) absolviert, nachdem er bereits 10 Jahre den Integralen Yoga nach Swami Sivananda praktiziert. In einer einwöchigen Fortbildung zum Yin Yoga Lehrer hat er dann auch seine eigene Yin Praxis gefestigt. Im Januar ’18 und März ’18 wird er sich in jeweils neuntägigen Intensivweiterbildungen dem Jnana Yoga, Vedanta und Raja Yoga widmen. Insgesamt kann Jan dann über 620 Unterrichtseinheiten nachweisen, um sich seiner Krankenkassenanerkennung zu widmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*