Autor

Jan praktiziert integralen Yoga seit 2007 und hat sich bei der 400 Stunden Intensivausbildung im Ashram in Bad Meinberg in 2016 zum Yogalehrer ausbilden lassen. Seit 2007 darf sich Jan im Loslassen üben. Und wo kann man schon besser Loslassen als im Yoga? In seinen Stunden unterstützt er dich in deiner Praxis auf liebe und einfühlsame Art, vergisst dabei aber nicht den Witz und die Lustigkeit, die das Leben für uns bereithält. Lache und weine mit Jan in seinen Stunden. Geh mit ihm auf Innenschau.

Alle Artikel von jan

Herzlich Willkommen lieber André! Danke für deine Unterstützung beim Thema Faszien.

Namasté liebe Yogis/inis,

Anna, Lisa und ich sind sehr froh, dass wir euch zum Frühlingsanfang unseren Faszien Spezialisten vorstellen können.
Der liebe André genießt unser aller Vertrauen, ist Vater von zwei Jungs, hat immer den Menschen im Auge und will „einfach“ helfen. Das kennen wir und daher freuen wir uns wenn wir bald mit André Workshops zum Thema „Faszientherapie und -behandlung“ anbieten können. Warum ist uns André und das Thema Faszien so wichtig? Kurz und nicht ganz richtig gesagt, wenn man in der Vergangenheit noch davon ausging, die „Knochen“ verursachen Schmerzen, ist irgendwann die Lehrmeinung zu den Muskeln als Verursacher übergegangen und ganz aktuell bei den Faszien angelangt. Die Faszien machen aber am meisten Sinn, da sie ja „das“ Nervengewebe im Köper sind. Faszien sind Rezeptoren, „leider“ auch für Schmerzen. Ganz genau wird uns das André bald erklären. Wir freuen uns. Damit ihr ihn besser einordnen könnt, hat er uns freundlicherweise ein paar Zeilen zu sich geschrieben. Bis bald, Eure ANJALIs

André Gehrmann
Ich wurde 1983 in Osterburg/Altmark geboren. Schon während meiner Jugend behandelte ich gerne meine Freunde und Familie und half bei Verspannungen und Schmerzen, massierte gerne und dies schon damals mit viel Erfolg.
Aus diesem Grund wollte ich dann auch in diese Richtung. Masseur hatte ich vor Augen, entschied mich aber für die Physiotherapie. Somit ist mein Behandlungsfeld – euch bei Problemen oder Beschwerden zu helfen – deutlich größer und nicht auf Massage beschränkt!
Nach meiner Ausbildung zum Physiotherapeut habe ich mich auf Lymphdrainage, manuelle Therapie und das Faszien Distorsions Modell (FDM) spezialisiert (Faszientraining / Faszientherapie).
FDM ist die derzeit erfolgreichste manuelle Schmerztherapie. Eine neue und effektive Methode zur Schmerzbehandlung am Bewegungsapparat. Aufgrund dieser schnellen Therapieerfolge ist es daher gerade bei Sportlern / Profisportlern sehr beliebt.
Bei Schmerzen bin ich also euer Mann!
Wir definieren das Behandlungsziel und ich kann die Faszienverformungen durch gezielte Handgriffe korrigieren. Leider können diese auch mal etwas unangenehm sein. Wichtig ist aber nach der Behandlung …bewegen, bewegen, bewegen!

Ich empfehle meinen Patienten daher zu der Therapie immer viel Sport und natürlich Yoga!
Ihr werdet es sehen, schon nach kürzester Zeit erreicht ihr euer volles Bewegungsmaß. Euch schnell wieder fit zu machen, ist mein Ziel.
Ich freu mich auf euren Besuch oder vielleicht sehen wir uns bei einem meiner Workshops zum Thema „Faszientherapie und -behandlung“ im Anjali Yoga Studio.

18:00 – 19:30 YIN YOGA MIT JAN

Namasté ihr Lieben. Ab dem 22. März werden wir jetzt immer Mittwochs um 18:00 Uhr im Wechsel zusammen Yin Yoga Sequenzen zu Kopfschmerzen, Nackenschmerzen und Schulterschmerzen praktizieren. Inspiriert durch das Buch „Gesund durch Yin Yoga“ von Stefanie Arend konnte ich endlich meine Vorbehalte gegenüber Yin Yoga aufgeben. Ich bin so überaus glücklich endlich diesen sanften Weg des Yoga in mein Leben gelassen zu haben und möchte euch in jeder einzelnen Stunde überzeugen, euch auch für Yin Yoga zu öffnen. Um in den Stellungen wirklich loslassen zu können praktizieren wir in den Stellungen den Ujjayi Atem, den sogenannten siegreichen Atem. Und wenn es sich dann für mich richtig anfühlt, möchte ich euch in den dazu passenden Stellungen inspirierende Geschichten aus dem Yoga anbieten. So wechseln wir hin von der Konzentration auf die Atmung hinüber zur Konzentration auf die Geschichte, und entspannen so Körper und Geist. Ich habe am eigenen Leib erfahren wie she man durch Yin Yoga zur eigenen Mitte kommt und möchte es einfach so wahnsinnig gerne mit euch teilen! Danke Dir liebe Lisa fürs in die richtige Richtung stubsen. Namasté ihr Lieben, Jan Shivadas

20:00 – 21:30 HATHA YOGA MIT JAN

Für Anfänger bis Mittelstufe

Am Anfang einer jeden Hatha Yoga Stunde nach Swami Sivananda streifen wir den Alltag mit einer Anfangsentspannung ab. Gleichzeitig stellen wir uns so auf den Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung ein und öffnen uns für die Zeit mit uns. Mit Pranayama, der Wechselatmung (Anuloma Viloma) und dem Feueratem (Kapalabhati) fahren wir fort und laden uns auf, variieren in den Sonnengrüßen (Surya Namaskar), verbinden unseren Geist und Körper mit der tiefen Bauchatmung, der vollständigen Yoga Atmung oder der siegreichen Atmung (Ujjayi Atmung). So bewegen wir uns ganz im Jetzt. Zeit für die Innenschau. Zeit für lang oder länger gehaltene Asanas. Zeit für Dich um für Dich zu sorgen. Zeit für den Muskelaufbau. Zeit für den Stressabbau. Zeit für die Dehnung deiner Muskeln und Faszien. Ich versuche Dich in jeder Stunde mit Sonnengrußvariationen aufzuwärmen um Dich in den Asanas tief in die Entspannung und Hingabe zu Dir selbst führen zu können. Genauso wie Hatha Yoga schon Jahrhunderte praktiziert wurde. Genauso wie meinen Lehrern Hatha Yoga gelehrt wurde. Genauso wie ich Hatha Yoga gelernt habe. Om Namah Shivaya!

16:00 – 17:30 SCHWANGERENYOGA MIT ANNA

Anna

Keine Vorkenntnisse erforderlich.

Der weibliche Körper ist ein Wunderwerk der Natur. Diese besondere Zeit des Erwartens, der Veränderung und Entwicklung braucht eine ganz besonders liebevolle Yogapraxis. In dieser Yogastunde geht es ums Ankommen, dem Ankommen im neuen Körper, ums Entdecken, dem Entdecken eines neuen Körpergefühls und ums Entspannen, dem Entspannung des Körpers und des Geistes in der Bewegung.

18:00 – 19:30 YIN YOGA MIT JAN

Jan

Namasté ihr Lieben. Ab dem 22. März werden wir jetzt immer Mittwochs um 18:00 Uhr im Wechsel zusammen Yin Yoga Sequenzen zu Kopfschmerzen, Nackenschmerzen und Schulterschmerzen praktizieren. Inspiriert durch das Buch „Gesund durch Yin Yoga“ von Stefanie Arend konnte ich endlich meine Vorbehalte gegenüber Yin Yoga aufgeben. Ich bin so überaus glücklich endlich diesen sanften Weg des Yoga in mein Leben gelassen zu haben und möchte euch in jeder einzelnen Stunde überzeugen, euch auch für Yin Yoga zu öffnen. Um in den Stellungen wirklich loslassen zu können praktizieren wir in den Stellungen den Ujjayi Atem, den sogenannten siegreichen Atem. Und wenn es sich dann für mich richtig anfühlt, möchte ich euch in den dazu passenden Stellungen inspirierende Geschichten aus dem Yoga anbieten. So wechseln wir hin von der Konzentration auf die Atmung hinüber zur Konzentration auf die Geschichte, und entspannen so Körper und Geist. Ich habe am eigenen Leib erfahren wie she man durch Yin Yoga zur eigenen Mitte kommt und möchte es einfach so wahnsinnig gerne mit euch teilen! Danke Dir liebe Lisa fürs in die richtige Richtung stubsen. Namasté ihr Lieben, Jan Shivadas

19:00 – 20:30 CORE YOGA MIT ANNA

Anna

Für alle, die ihre Körpermitte stärken wollen, erste Yogaerfahrungen sind von Vorteil.

Wir widmen uns in erster Linie deiner CORE-Muskulatur, denn eine starke Körpermitte steht für eine gesunde Körperhaltung, eine optimale Aufrichtung der Wirbelsäule und eine stabile Rumpfmuskulatur die dich im Alltag schützt und stützt. Eine ausgewogenen Yogastunde, in der immer wieder das Becken und der Beckenboden eine wichtige Rolle spielt. Wir aktivieren die tiefliegende Muskulatur, und starten kraftvoll, entspannt in die Woche. Auch im Anschluss an einen Rückbildungskurs geeignet – ACHTUNG MÄNNER! Ihr seid herzlich willkommen!

17:00 – 18:30 RELAX YOGA MIT ANNA

Anna

Für alle, die Ruhe ins System bringen wollen – Anfänger sind herzlich willkommen.

Diese Stunde richtet sich an alle, die eine sanfte Yogapraxis mit harmonischen Bewegungen suchen um Körper und Geist vom Alltag zu regenerieren, um abzuschalten und den Stresspegel im Körper zu reduzieren. Wir lenken die Wahrnehmung nach Innen, bleiben im Gleichklang zwischen Yin & Yang – sanfte Spannungs-,  und anschließende Entspannungssequenzen fließen harmonisch ineinander. Intuitiv und aufmerksam folgst du den Bedürfnissen deines Körpers und bleibst stets in deinem Wohlfühlbereich, denn es gibt nichts zu leisten.